Excite

Der neue Gefährte in harten Zeiten: Der Skoda Yeti

Der neue Skoda Yeti erinnert irgendwie an Schnee, Berge und Abenteuer. Wenn man diesen Wagen sieht, weiß man, dass Skoda genau für diese Art von Fahrten den Yeti entwickelt hat. Der kompakte SUV wurde auch ganz bewusst nach dem Fabelwesen aus dem Himalaja getauft, da dieser so wie der Wagen Kraft, Anpassungsvermögen und Ausdauer ausstrahlt. 4,22 Meter lang ist der Skoda Yeti, was relativ kurz ist für einen SUV. Trotzdem findet man genügend Platz in diesem Wagen, da Skoda sich die Raumnutzung bestens überlegt hat.

Deswegen haben nicht nur Koffer, Ausrüstungen sondern auch die Passagiere genügend Platz, wenn es zum Abenteuer geht. Sehr kastig könnte man den SUV Skoda Yeti nennen, wenn man ihn von außen begutachtet. Auch von innen erhält man sehr schnell dieses eckige Raumgefühl, was jedoch zugleich sehr großzügig wirkt. Der neue Skoda Yeti ist vor allem so besonders, weil er so pragmatisch schlicht ist. Schon unauffällig könnte man den Wagen von Skoda betiteln, doch einige Details stechen trotz alledem hervor, wie beispielsweise die großen Rundscheinwerfer an der Frontpartie und die breite B-Säule, die den Kompakt-Van sehr stark wirken lässt.

In Bezug auf die Motorisierung gibt es zwei Varianten, die beide mit Frontantrieb zu haben sind. Zum einen gibt es den Van Skoda Yeti mit einem 1,2-Liter-TSI-Vierzylinder-Benziner, der 105 PS unter der Haube hat. Wer mehr braucht, kann einen Benziner mit 160 PS wählen. Dazu kommt ein neuer Skoda Yeti auch mit Turbodiesel-Motoren zwischen 110 und 170 PS daher, so dass der Neuwagen auf jeden Fall ein sicherer Gefährte in fremden Gefilden ist.

Quellen: spiegel.de, auto-news.de
Bild: Karoly Lorentey (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2019