Excite

Der neu Kia Picanto: Der einzige Viertürer unter den Kleinwagen

Ein neuer Kia Picanto hieß es zur Zeit der Abwrackprämie bei einigen Leuten, da dieser Neuwagen der Liebling bei der Wahl eines mitfinanzierten Autos war. Jetzt bringt der koreanische Autohersteller eine neue Version raus, die auch ohne Autofinanzierung vom Staat ein kleines Schnäppchen in Bezug auf das Preis-Leistungs-Verhältnis darstellt. Äußerlich hat sich der Kia Picanto nicht verändert, jedoch im Innenraum findet man kleine neue Details.

Das Lenkrad sitzt besser in der Hand und eine Ablagefläche unterm Beifahrersitz ist dazu gekommen. Der Fünfsitzer, der als Zweitwagen konzipiert ist, ist es auch beim neuen Modell von Kia immer noch eng. Trotzdem halten es vier große Menschen eine ganze Weile in dem Auto aus, auch wenn lange Fahrten nicht ratsam sind. In Bezug auf die Motorisierung überzeugt ein neuer Kia Picanto. Für den Kleinwagen Kia Picanto reicht der Vierzylinder-Motor völlig aus, um Fahrten in der Stadt zu unternehmen.

Auch auf der Autobahn braucht man sich keine Sorgen zu machen, dass man nicht vom Fleck kommt, auch wenn es dort ein wenig länger dauert. Mit der Basisausstattung bekommt man beim Kia Picanto LV für den Preis von etwa 8700 Euro nur das Nötigste. Wer elektronische Fensterheber, ESP, Zentralverrieglung und Seitenairbags haben möchte, muss etwa 1100 Euro draufzahlen. Doch für Fahrer, die das Auto als Zweitwagen nutzen, reich er völlig aus und ist zugleich günstig. Außerdem überzeugen die vier Türen, die man nur selten bei einem Wagen dieser Größe findet. So ist ein neuer Kia Picanto, wie sein Name schon sagt, ein pikanter und interessanter Neuwagen.

Quellen: bild.de, autobild.de
Bild: Richard Lewis (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2019