Excite

Der Fahrrad Trend nimmt zu

Immer mehr zeichnet sich der Fahrrad Trend in deutschen Städten hervor, der die Zweiräder als günstige und umweltbewußte Alternative zum Auto deklariert. Besonders in Großstädten erkennt man, dass die Menschen den Drahtesel vorziehen und sich damit schneller und gesünder fortbewegen. Besonders junge Leute sehen es in den Metropolen nicht ein, ein teueres Fahrzeug zu halten, und geben als ihr Fortbewegungsmittel Nummer 1 Deutschland das Bike sowie den öffentlichen Nahverkehr an, da es billiger und einfacher ist.

Auch wenn die Bundesrepublik für ihre Liebe zum Drahtesel bekannt ist und fast jede Familie im Besitz von einem ist, kommt noch eine weitere Entwicklung hinzu: Man möchte nicht irgendein Fahrrad haben, sondern Designer Bikes, die mittlerweile einen richtigen Fahrrad Trend ausgelöst haben. Sie sehen stillvoll aus und werden von einer gewissen Schlichtheit bestimmt. Natürlich zahlt man für die handgearbeiteten Räder auch einen hohen Preis, doch dafür erhält man ein Stückchen Kunst und eine Augenweide. Jetzt fehlen nur noch die Fahrradstraßen, in denen Autos nichts zu suchen haben und man ungestört vor sich hin radeln kann.

In Städten wie Amsterdam und Kopenhagen sind diese schon etabliert. Wie lange es noch in Deutschland dauert, ist fraglich. Doch wenn man bedenkt dass Messen wie die Eurobike boomen und Deutschland den größten Fahrradmarkt Europas hat, stehen die Chancen nicht schlecht, dass man die Verkehrspolitik ändert und die umweltfreundlichen Drahtesel in den Fokus setzt. Dann könnte es zu einer City-Maut für Fahrzeuge kommt, damit sich der Fahrrad Trend stärker etablieren kann und immer mehr Menschen die Zweirräder als Transportmittel wählen.

Quellen: spiegel.de, focus.de
Bild: Andrew Storms (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2019