Excite

Der Audi A6: Qualität und Sicherheit beim Gebrauchtwagen

Der Gebrauchtwagen Audi A6 ist einer der royalsten Wagen der Mittelklasse. Nicht ohne Grund bezeichnet man diesen Gebrauchtwagen auch als einen Konkurrenten der Mercedes E-Klasse, neben den beliebten BMW 5er Modellen. Vor allem die Verarbeitungsqualität beim sticht bei den Autos von Audi hervor und das besonders bei den neueren Generationen. So sollte man beim Gebrauchtwagenkauf eines Audi Modells auf das Baujahr achten und eventuell ein bisschen mehr Geld für neuere Fahrzeuge hinlegen. Das betont auch der ADAC mit seiner Pannenstatistik zu der deutschen Automarke.

Die dritte Generation des Audi A6 zeichnet sich durch wenige Unfälle und nur kleine Schäden aus was man auf die hohe Qualität und sehr gute Verarbeitung der Autos zurückführen kann. Allerdings ist ein weiterer Punkt beim Audi A6 gebraucht zu beachten. Bis 2007 war der Audi 3.0 TDI von Motorschäden betroffen. Der 2.7 TDI hatte öfters Probleme mit der Lichtmaschine und abgesprungenen Keilrippenriemen, jedoch nur die Modelle bis zum Jahr 2007. Der Audi 2.0 TDI machte sich durch undichte Tandemdieselpumpen aufmerksam. Die Audi Modelle ab 2008 fuhren dagegen einbandfrei.

Wer sich für einen Audi A6 vom Gebrauchtwagenmarkt interessiert, wird schon ab 13.000 Euro fündig. Allerdings gibt es für den Preis aufwärts meistens nur Gebrauchtwagen Audi A6 der älteren Generationen. Für einen Audi A6 gebraucht ab 2008 legt man schon etwas mehr Geld auf dem Gebrauchtwagenmarkt für Audi hin. So findet man z.B. den Audi A6 Avant 3.0 TDI DPF quattro für etwa 30.000 Euro. Hingegen ist der Gebrauchtwagen Audi A6 auch sein Geld wert, wenn es um Gebrauchtwagen der Mittelklasse geht.

Quellen: n-tv.de, autoscout24.de
Bild: Thomas Klaiber (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2018