Excite

DeinBus darf weiterfahren

Anfang des Jahres begann der Rechtsstreit gegen das Unternehmen Yourbus GmbH, das Fernbusreisen in Deutschland möglich macht, doch jetzt lautet die gute Nachricht in den Motor News, dass DeinBus gewinnt. Die Deutsche Bahn hatte gegen das kleine Unternehmen, das von drei Studenten gegründet wurde, geklagt. In der Anklage hieß es, dass die Idee gegen ein Gesetz verstößt, welches im Nationalsozialismus geschaffen wurde, um der Deutschen Bahn eine Monopolstellung zu geben.

Deswegen gab es in Deutschland keine Fernbusse, die von Norden nach Süden oder Westen nach Osten reisten. Das wird sich jetzt ändern, denn DeinBus hat den Rechtsstreit gegen Deutsche Bahn gewonnen und wurde als Mietomnibus-Service eingestuft. Für einen Termin müssen mindestens 20 Reisende zusammenkommen und sich auf der Internetseite des Unternehmens anmelden. Dieses organisiert dann den Bus sowie den Fahrer. Somit funktioniert die Firma wie eine Bus-Mitfahrzentrale. Einige Hundert Mitreisende benutzen DeinBus und zahlen viel weniger als ein Ticket bei der Deutschen Bahn.

Als große Konkurrenz zum Bahngewerbe sieht sich das Unternehmen aber nicht. Zum einen dauern die Busreisen länger und man fährt auch Orte an, die die Deutsche Bahn nicht mit ihrem Schienennetz bedient. Trotzdem möchte die DB das Urteil erst mal genau prüfen. Ob es dann zu einer Widerrufung kommt, ist ungewiss. Angst hat das kleine Studenten-Unternehmen aber nicht davor. Die erste Etappe haben die drei Studenten mit Bravur gemeistert. Somit hat der erste Sieg gegen das Monopol die Unternehmensidee sowie die Motivation gestärkt, günstige Busreisen auch weiterhin in Deutschland anzubieten.

Quellen: zeit.de, op-online.de
Bild: lilli2de (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017