Excite

Wie kann man Blechschadenbetrüger erkennen?

Autounfälle passieren leider im Straßenverkehr. Doch oft sind sie vorsätzlich eingeleitet worden. Sogenannte Blechschadenbetrüger provozoieren Pkw-Zusammenstöße, um dann die Versicherungssumme und Schadensersatz zu kassieren. Doch wie kann man diese Betrüger erkennen. Wir geben hier einige Tipps, worauf man genau achten sollte, wenn es wirklich mal gecrasht hat. Vielleicht ist man gar nicht selber schuld.

Auffahrunfall provozieren

Es ist schon sehr ärgerlich, wenn man in einen Auffahrunfall verwickelt ist. Umso ärgerlicher wird es aber, wenn dieser von einem sogenannten Blechschadenbetrüger herbeigeführt wurde. Diese lauern nur darauf, einen Unfall zu provozieren, um dann Versicherungsgeld zu kassieren. Wie die WELT berichtet, hat die Polizei in Offenbach erst vor kurzem 15 Männer dingfest gemacht, die unzählige Unfälle herbeiführten und dabei die Versicherungen um 150.000 Euro erleichterten.

Dabei gehen die Kriminellen laut dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) nach drei verschiedenen Methoden vor. In Fahrbahnverengungen könnte ein Streifschaden provoziert werden. Oder aber die Betrüger haben es auf einen Auffahrunfall abgesehen. Dabei gehen sie an einer Ampel, die auf Gelb wechselt plötzlich und unerwartet in die Eisen, so dass der Fahrer dahinter auffahren muss und es kracht. Und dann gibt es noch die Methode an Vorfahrtsstraßen. Dabei soll ausgenutzt werden, dass viele Autofahrer bei der Rechts vor Links-Regel nicht richtig abbremsen und schauen, ob nicht jemand aus der Seitenstraße kommt. Die Betrüger lauern dann an der Vorfahrtsstraße und kommen im letzten Moment herausgefahren. Das Resultat ist ein Unfall.

Wenn man in solch eine Betrügerei verwickelt ist, merkt man dies nicht sofort, oder man rechnet nicht damit, dass der Unfall provoziert wurde. Deswegen sollten Opfer und Geschädigte ganz besonders prüfen, ob sie gerade übers Ohr gelegt werden sollen.

Genau beobachten

Wenn der Unfallgegner sehr professionell und gefasst auftritt, könnte das ein Zeichen dafür sein, dass er schon vorher wusste, was passiert. Auch plötzlich auftretende Zeugen, die dem Gegner beistehen, könnten ein Zeichen sein. Und wenn vor der Polizei plötzlich ganz andere Angaben gemacht, als man es selbst gesehen hat, sollte man dies sofort mitteilen. Wer glaubt, dass der Unfall herbeigeführt wurde, muss dem Versicherer bescheid sagen. Die schalten dann einen Gutachter ein. Und die können dem Blechschadenbetrüger oft das Handwerk legen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2018