Excite

Tipps: Benzin sparen im Winter

Im Winter ist es kalt - und die niedrigen Temperaturen machen nicht nur Autofahrern zu schaffen, sondern schlagen sich auch im Benzinverbrauch nieder. Wie aber kann man auch im Winter Sprit sparen? Wie verraten Ihnen 6 nützliche Tipps, wie Sie auch bei eisigen Temperaturen, Schnee und Eis Benzin-Mehrverbrauch zumindest eindämmen können.

Fotos: Flickr

Ein No-Go: Den Motor im Leerlauf warm laufen lassen
Die Motoren-Temperatur liegt im Winter natürlich deutlich unter Niveau - seinen Motor vor dem Losfahren warm laufen lassen, spart aber nicht gerade Benzin und ist auch nicht unbedingt effektiv. Zudem ist es nicht erlaubt - er sich darüber hinweg setzt, riskiert ein Bußgeld in Höhe von zehn Euro. Viel schneller, materialschonender - und auch total legal - ist es, den Motor ganz normal bei der Fahrt warm laufen zu lassen. Bei mittleren Drehzahlen.

Fotos: Flickr

Reifendruck kontrollieren:
Im Sommer mag es Sinn machen, seine Reifen mit etwas mehr Luft zu füllen, im Winter sollte man sich aber an den gesetzlich vorgeschriebenen Luftdruck halten. Wenn sich zu viel Luft in den reifen befindet, können sich sowohl die Lauffläche als auch der nötige Bodenkontakt verringern - und sch gerade im Winter braucht das Auto eine besonders gute Bodenhaftung.

Fotos: Flickr

Reifendruck kontrollieren:
Im Sommer mag es Sinn machen, seine Reifen mit etwas mehr Luft zu füllen, im Winter sollte man sich aber an den gesetzlich vorgeschriebenen Luftdruck halten. Wenn sich zu viel Luft in den reifen befindet, können sich sowohl die Lauffläche als auch der nötige Bodenkontakt verringern - und sch gerade im Winter braucht das Auto eine besonders gute Bodenhaftung.

Fotos: Flickr

Motor winterfest machen:
Schon vor dem ersten Kälteeinbruch sollten Luftfilter und Zündkerzen überprüft werden. Verstopfte Filter muss man unbedingt austauschen, alte Zündkerzen am besten entfernen und austauschen. Nur wenn Ihr Motor einwandfrei arbeitet, kann er auch Benzin sparen.

Fotos: Flickr

Elektrische Verbraucher abschalten:
Strom im Auto wird mit Benzin erzeugt, logisch, denn der Motor treibt schließlich auch die Lichtmaschine an. Will man also Sprit sparen, sollte man unnötige Verbraucher abstellen. Also, auch wenn es kalt ist - muss die Sitzheizung wirklich so lange laufen? Auf 100 Kilometern sorgt nämlich allein diese für einen Mehrverbrauch von knapp 0,1 Litern Benzin.

Fotos: Flickr

Auch eine dauerhaft beheizte Frontscheibe kann zu einem Verbrauch von rund einem halben Liter Benzin führen. Auch hier gilt: Nur einschalten, wenn es wirklich nötig ist.

Fotos: Flickr

Auch eine dauerhaft beheizte Frontscheibe kann zu einem Verbrauch von rund einem halben Liter Benzin führen. Auch hier gilt: Nur einschalten, wenn es wirklich nötig ist.

Fotos: Flickr

Streckenplanung mit wenigen Kurzstrecken:
Ist ein Motor kalt, verbrennt er den Treibstoff nicht so gut. Bis aber im Winter die optimale Betriebstemperatur erreicht ist, dauert es schon mal 20 Kilometer Fahrt. Hier lohet es sich, seine Autofahrten gut zu planen - kurze Strecken sollte man dabei vermeiden. Also, statt eines schnellen Einkaufs zwischendurch, lieber den Samstag gut durchorganisieren und alle Erledigungen direkt hintereinander machen. Und den Rest der Zeit zur Erholung nutzen - für sich selbst und das Auto.

Fotos: Flickr

Streckenplanung mit wenigen Kurzstrecken:
Ist ein Motor kalt, verbrennt er den Treibstoff nicht so gut. Bis aber im Winter die optimale Betriebstemperatur erreicht ist, dauert es schon mal 20 Kilometer Fahrt. Hier lohet es sich, seine Autofahrten gut zu planen - kurze Strecken sollte man dabei vermeiden. Also, statt eines schnellen Einkaufs zwischendurch, lieber den Samstag gut durchorganisieren und alle Erledigungen direkt hintereinander machen. Und den Rest der Zeit zur Erholung nutzen - für sich selbst und das Auto.

Fotos: Flickr

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020