Excite

Biedere Familienautos auf der IAA 2011

Es sind immer wieder biedere Familienautos auf der IAA, die für die meisten Absätze sorgen. Dabei sieht es nach Außen hin so aus, als seien es stets die Sportwagen, mit denen man auf dem Markt am Meisten rechnen müsste, so viele Neuvorstellungen wie es in jedem Jahr hier gibt. Doch das meiste Geld wird immer noch mit biederen Kfz verdient, das wissen die Hersteller genau. In diesem Jahr ist es auch optisch wieder zu sehen, dass neben den so genannten Showstars auch wieder viele der Biedermänner stehen.

Sie sind vielleicht nicht die charmantesten, aber dafür besonders alltagstauglich und deswegen besonders beliebt. Wo bisher vom Hersteller Skoda die neuesten Shootingstars präsentiert wurden, besinnt man sich heute in jedem Fall auf andere Werte, zu sehen auf der diesjährigen IAA. Alle Fahrzeuge sind eher brav und bieder als modern und innovativ. Der neue Wagen nennt sich Mission L, derzeit nur als Studie auf dem Markt.

Doch ab dem nächsten Jahr will man mit diesem Modell eine Lücke schließen, die zwischen dem Fabia und Octavia besteht. Dabei besticht der neue Wagen lediglich durch seine Schlichtheit und wird rund 12.000 Euro kosten. Auch beim Seat wird es bald Veränderungen geben, diese beziehen sich dann auch auf Familienautos. Zu finden sind zum Beispiel in diesem Jahr die neuen Auflagen des Opel Zafira und auch die B–Klasse von Mercedes steht in zweiter Ausführung bereit.

Quelle: spiegel.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020