Excite

Bestehen Autos der Zukunft aus Holz?

Im Fahrzeug spielt heutzutage Stahl als Material eine der Hauptrollen. Zunehmend finden aber auch andere Werkstoffe wie superleichtes Karbon Einsatz im Automobilbau, doch in Zukunft könnte ein weiterer Material eine entscheidende Rolle spielen und zwar: Holz!

Als die Ära der Automobilindustrie begann, war Holz das Material der Wahl, und nun arbeiten Ingenieure tatsächlich daran, Holz als Werkstoff für den Automobilbau erneut zu nutzen. Der Trumpf des Werkstoffes ist Nachhaltigkeit, aber auch das Know-How der Holzindustrie: "Da greift man auf langjährige Produktionserfahrung zurück", sagt Volker Thole, der Fachbereichsleiter eines Fraunhofer-Institut in Braunschweig, das sich auf Holzforschung spezialisiert hat.

Das Thema künftige Werkstoffe ist in Deutschland sehr aktuell. Der VW Golf, das hierzulande meistverkaufte Auto, war in seiner ersten Version etwa 800 Kg schwer, der aktuelle Golf VII wiegt 50 Prozent mehr. Die Zauberformel daher: Weniger Gewicht, weniger Sprit.

Mehrere Firmen, darunter VW, arbeiten derzeit an einem bis 2015 vom Bundesforschungsministerium gefördertes Projekt, das die Chancen für Holz in der Automobilindustrie auslotet. Dem nachhaltigen Rohstoff könnten auch tragende Rolle übertragen werden, beispielsweise könnten Seitenaufprallschutz in den Türen oder Schweller aus Buchenholz bestehen. Die Bewertung der Werkstoffs steht allerdings noch am Anfang, deshalb warnt VW selbst vor zu viel Euphorie.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2018