Excite

In drei Bundesländern Realität: Bei Shell zahlt man für Luft

Geld bezahlen für Luft? Das klingt wirklich skurril, wird aber bald Realität in Deutschland. An einigen wenigen Tankstellen in Deutschland ist dieses Geschäftsmodell schon seit einiger Zeit aktiv. Wer seinen Reifendruck überprüfen und korrigieren möchte, der muss dafür bezahlen. Im Jahr 2011 wagte sich zum ersten Mal ein Mineralölriese daran und testete das Modell an zunächst zehn ausgewählten Tankstellen in der Nähe der niederländischen Grenze sein. Später waren es dann 20. Damals hieß es aber, nach dem Test soll das Modell nicht flächendeckend in Deutschland aber eingeführt werden.

Man hat aber offensichtlich seine Meinung geändert, denn bei Shell zahlt man jetzt für Luft. Der Konzern vermeldete, dass künftig an 120 Tankstellen in Deutschland die Luft Geld kostet. Diese Tanken liegen in Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen. Aber immer noch wird gesagt, dass das Bezahlmodell nicht für ganz Deutschland gelten solle. Immerhin gibt es 2.200 Tankstellen von Shell hierzulande.

Der Pilottest sei sehr erfolgreich verlaufen, deswegen kämen jetzt 100 Tankstellen hinzu, heißt es aus Reihen des Mineralölkonzerns. Niemand habe während der Textphase aufgrund der zusätzlichen Kosten für Luft gemeckert. "Die Kunden nehmen diese Technik an und schätzen Sauberkeit und Genauigkeit der Geräte. Die Handhabung ist einfach", sagte ein Sprecher von Shell gegenüber dem Magazin Focus.

Kein Wunder, dass niemand über den Euro, den man für Luft bei Shell zahlen muss, gemeckert hat, denn es gibt ja noch genug Tankstellen anderer Konzerne, bei denen der Reifendruck umsonst geprüft werden kann. Allerdings ist solch eine Prüfung enorm wichtig. Wer mit falschem Druck fährt und eventuell einen Unfall provoziert, der zahlt viel mehr als diesen einen Euro für Luftdruck.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2018