Excite

Autodiebstahl in Deutschland - Wo werden die meisten Autos gestohlen?

In Deutschland werden jährlich fast 40 000 Autos gestohlen, so berichtet in einer aktuellen 120-Städte- und Bundesland-Untersuchung das Verbraucherportal Geld.de.

Bei den Autodieben stehen Städte im Osten und Norden der Bundesrepublik besonders im Fokus, da die guten Verkehrsanbindungen zu Osteuropa für den Abtransport des Diebesgutes genutzt werden. Wie bereits im Jahr 2011 ist der Autoklau-Spitzenreiter Frankfurt an der Oder. Im Jahr 2012 verschwanden hier 264 Autos, d.h. 844 Wagen je 100 000 zugelassene Fahrzeuge. Komplettiert wird die Top 10 der deutschen Diebstahl-Hochburgen von Dresden, Görlitz, Berlin, Potsdam, Cottbus, Aachen, Rostock, Leipzig und Magdeburg.

Fahrzeughalter im Süden und Südwesten des Landes können sich hingegen sicherer fühlen. Nach den Geld.de-Recherchen gelten fast alle untersuchten Städte als sicher oder liegen im Mittelfeld. Aus einer statistichen Perspektive verschwanden in Garmisch-Partenkirchen demnach nur sieben Autos, in Straubing 15, und in Kempten Wagen 13 je 100.000 Zulassungen gefolgt von Konstanz, Bergisch-Gladbach, Tübingen, Aalen, Ingolstadt, Esslingen und Darmstad.

Den Deutschen wurden im Jahr 2012 insgesamt 37 328 Kraftwagen gestohlen. Damit wird ein leichter Rückgang um neun Prozent gegenüber 2011 verzeichnet. Statistisch betrachtet werden jedoch noch immer täglich etwa 103 Kraftwagen gestohlen. Dadurch entsteht ein enormer Schaden von über 400 Millionen Euro.

Von allen Diebstahldelikten werden nur etwa ein Viertel aufgeklärt. Die verschiedenen Diebstahlquoten in den deutschen Regionen beeinflussen unter anderem auch die Höhe der Kfz-Versicherungen in den Zulassungsbereichen. Aus diesem Grund sollten Kfz-Halter bis zum 30. November ihre Versicherung überprüfen und eventuell die Chance zum Wechsel nutzen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017