Excite

Abwrackprämie bald aufgebraucht

Es war der Polit-Coup des Jahres, als die Bundesregierung den deutschen Autofahrern die Abwrackprämie versprach. Für einen alten Wagen viel mehr Geld zu bekommen, als er eigentlich auf dem Markt für Gebrauchtwagen wert ist, dass war für viele Anreiz genug, sich einen Neuwagen zu kaufen. Den Automobilherstellern hat es auch gut gefallen.

Schließlich wurden durch diesen politischen Impuls die Verkaufszahlen im Vergleich zu anderen Jahren enorm gesteigert. Von Januar bis zum Juni wurden im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 26 Prozent mehr Neuwagen zugelassen, im Juni selbst war die Quote sogar um 40,5 Prozent höher, als insgesamt 427 000 Neuwagen zugelassen wurden. Und noch immer sind die Antragszahlen hoch, wie das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle mitteilt.

Der Stichtag für das Auslaufen des Modells der Abwrackprämie ist eigentlich der 31. Dezember dieses Jahres, doch wenn die Antragszahlen ihr Niveau halten, ist voraussichtlich schon früher Schluss damit. Ursprünglich hatte die Bundesregierung 1,5 Milliarden Euro für das Abwracken der Gebrauchtwagen bereitgestellt, diesen Betrag dann aber auf 5 Milliarden angehoben. Eine weitere Aufstockung ist nicht vorgesehen, wenn der Topf leer ist, ist es vorbei mit der Abwrackprämie.

Wer bis dahin noch nicht davon profitiert hat, geht leer aus. Und das kann nach Ansicht der Experten bereits in vier bis sechs Wochen der Fall sein. An jedem Tag werden 8000 Anträge eingereicht. Der ADAC hält es sogar für möglich, dass es zu einer Art Torschlusspanik kommen kann und die Antragszahlen nochmals ansteigen werden. Wer in den nächsten zwei, drei Wochen jedoch seinen Neuwagen kauft, wird wohl auf jeden Fall noch von der Prämie profitieren können.

Quelle: bild.de, bbv-net.de
Bild: Chris Keating (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017