Excite

Was sich im Straßenverkehr im Jahr 2010 alles ändert

Auch nach dem Wechsel der Regierung sind die meisten Regelungen für den Straßenverkehr noch nicht eindeutig definiert, einiges aber steht jetzt schon fest: In einigen Bundesländern wir probeweise ein so genanntes Online-Zahlungserfassungssystem eingeführt. In Berlin, Bayern und in Bremen soll die Erfassung und Bezahlung so erleichtert werden.

Mit dem Jahreswechsel werden auch die Umweltzonen erweitert. Konnten bis zum Jahresende noch alle Plaketten in die Umweltzonen einfahren, so wird die rote nächstes Jahr von den Schildern entfernt. Autos mit roter Plakette wird damit die Berechtigung zur Einfahrt in die Umweltzonen entzogen. Damit greift die zweite Phase, die die Verbesserung der Luftqualität und Senkung der Schadstoffbelastung herbeiführen soll. In den Städten Münster , Köln und Bremen dürfen Fahrzeuge mit einer roten Plakette ab dem 01. Januar nicht mehr unterwegs sein, das Gleiche gilt ab 01. Oktober auch für die Stadt Augsburg. Noch geschärfter sind die Vorschriften in der Hauptstadt Berlin und in Hannover, wo ab nächstem Jahr nur noch die grüne Plakette zulässig wird. Selbst die gelben Plaketten werden ausgesperrt. Betroffen sind im Übrigen nicht nur die Anwohner, sondern auch Reisende, die mit ihren Fahrzeugen unterwegs sind.

Im Zuge der Europavereinigung will Deutschland nun auch die Knöllchen-Ahndung erweitern. Bisher hatte es Deutschland schwer, Verkehrssünder aus dem Ausland zu belangen. Sie wurden meist mit einer Sofortzahlung belegt. Nun sollen die Verkehrsverstöße aber auch länderübergreifend geahndet werden.
In die Hauptuntersuchung wird ab 2010 auch die Abgasuntersuchung integriert. Damit hat die vordere Abgasplakette ausgedient. Ab 2010 wird sie nicht mehr am Nummernschild zu finden sein.

Quelle: rp-online.de
Bild:Marco Broscheit (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017